Junge Cellistin verzaubert Publikum im Krönungssaal

Von: Pedro Obiera
Letzte Aktualisierung:

Aachen. So idyllisch die Schneeflocken Weihnachtsmarkt und Dom in festliches Weiß kleideten, so beschwerlich war die Anfahrt zum traditionellen Weihnachtskonzert des Euro-Kammerorchesters.

Thomas Beaujean brauchte sich dennoch nicht zu grämen, denn die leer gebliebenen Plätze im an sich ausverkauften Krönungssaal des Aachener Rathauses hielten sich in Grenzen.

Für eine besonders angenehme Überraschung sorgte diesmal die 21-jährige Cellistin Janina Ruh, Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, die seit ihrem achten Lebensjahr Cello spielt und das seit ihrem 15. Geburtstag auf einem edlen Guarneri-Instrument.

Der warme Ton der Cremonenser Kostbarkeit rundete zwar den Erfolg der jungen Musikerin ab, im Mittelpunkt stand jedoch ihre erstaunlich abgeklärte Souveränität, mit der sie Joseph Haydns ebenso schönes wie kniffliges Cello-Konzert in D-Dur präsentierte.

Da kam die melodische Leuchtkraft ebenso zu ihrem Recht wie die vor Spielfreude funkelnde Virtuosität des griff- und bogentechnisch besonders diffizilen Meisterwerks.

Eine Interpretation von unbändiger Frische und einem Qualitätsgrad, der viel für die Zukunft der gebürtigen Rottweilerin erhoffen lässt. Thomas Beaujean und das Euro-Kammerorchester traten mit hörbarem Vergnügen in den feinsinnigen Dialog mit der Solistin ein und bereiteten ihr einen transparenten, nicht minder vitalen orchestralen Nährboden.

Straffe Interpretation

Mozarts frühe Symphonie in A-Dur KV 201 erfuhr danach eine straffe, alles andere als verzärtelte Interpretation, die Mozarts Musik, vor allem in den Ecksätzen, überrumpelnden den Geist des „Sturm und Drang” versprühen ließ.

Eng wurde es auf dem Podium des Krönungssaals, als zum Abschluss auch noch Beaujeans Cappella Aquensis hinzutrat und mit fünf Chorsätzen aus Vivaldis „Gloria in D-Dur” nicht nur weihnachtliche Festtagsstimmung verbreitete, sondern auch die Neugier auf eine Gesamtaufführung des Werks im kommenden Jahr weckte. Insgesamt ein rundum gelungenes Konzert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert