Handpuppen von Paul Klee in Aachen auf der Bühne

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

<b>Aachen. </B>Handpuppen des Malers Paul Klee (1879-1940) sind am 6. Februar in Aachen erstmals öffentlich zu sehen.

Die Puppen, die der Künstler zwischen 1916 und 1924 für seinen Sohn Felix fertigte, kommen in einem Puppentheaterstück über Klees Leben auf die Bühne, wie die Stadt Aachen am Dienstag mitteilte.

Die Aufführung sei eine Koproduktion des Berliner Puppentheaters United Puppets mit dem Zentrum Paul Klee in Bern.

Von den ursprünglich 50 Puppen sind nach Angaben des Zentrums Paul Klee noch 30 erhalten, die nach wie vor im Besitz von Felix Klee sind. Diese „Zwittergeschöpfe” zwischen Kunstwerk und Spielzeug seien immer im Besitz der Familie geblieben und hätten nie zum Verkauf gestanden, erklärte Zentrumsdirektor Andreas Marti.

„Die Puppen lassen uns also wie Tagebücher oder private Briefe einen Blick in die Intimität der Familie tun.” Das mache sie so wertvoll.

Das Puppentheaterstück „Über den Klee oder Der Knochen in meinem Kopf” ist am Freitag, 6. Februar, um 19 Uhr in der Barockfabrik am Löhergraben 22 zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert