Aachen/Lontzen - Grönemeyer startet seine Tournee in Lontzen

Grönemeyer startet seine Tournee in Lontzen

Von: eho
Letzte Aktualisierung:
Am 17. Mai 2012 gibt er ein Ko
Am 17. Mai 2012 gibt er ein Konzert im belgischen Lontzen: Herbert Grönemeyer. Foto: dpa

Aachen/Lontzen. Salzburg, Bremen, Dresden und - keine Frage - Bochum zählen zu den 14 Stationen von Herbert Grönemeyers zweiter „Schiffsverkehr”-Tournee, die der Deutschrocker im Mai 2012 beginnen wird.

Doch der Auftakt findet weder in der Arena Nürnberg noch in der Berliner Waldbühne statt, sondern in einer belgischen Gemeinde, in der das jährliche Dorffest mit historischen Traktoren die bislang größte Attraktion war: in Lontzen.

Am 17. Mai 2012, am Himmelfahrtstag, gibt Grönemeyer hier ein Konzert im Industriegebiet East Belgian Park. Die zweite Station wird Uelzen sein (19. Mai). Das nächste Konzert in unserer Region geht am 29. Mai im HockeyPark Mönchengladbach über die Bühne.

Mittlerweile steht fest, wann der allgemeine Kartenvorverkauf beginnt: am Donnerstag, 17. November, wie das Büro des Aachener Managers von Herbert Grönemeyer, Klaus Ulrich, am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. Veranstalter in Lontzen sind die beiden Eupener Event-Manager Ludwig und Ralph Bühler. Als Vorgruppe wird die Stuttgarter Hip-Hop-Gruppe Die Orsons auftreten.

Der East Belgian Park, an der Autobahn zwischen Eupen, Lontzen, Welkenrath und Baelen gelegen, ist das zweitgrößte Gewerbegebiet in der Provinz Lüttich. Die ersten Unternehmen sollen sich im Frühjahr 2012 ansiedeln.

Die Konzertveranstalter Bühler rechnen mit bis zu 10 000 Zuschauern - wahrscheinlich werden es aber viel mehr sein: 2008 fanden sich in Düren 35 000 Grönemeyer-Fans ein. Das Gelände auf dem Lontzener Teil des Gewerbeparks dürfte jedenfalls ausreichen, die Menschenmassen aufzunehmen. Der Aufwand ist enorm: 14 Sattelschlepper werden Grönemeyers „Bühnengepäck” heranbefördern.

Den ersten Teil der „Schiffsverkehr”-Tournee (das Album erschien am 18. März 2011) besuchten vom 31. Mai bis zum 24. Juni 2011 bei insgesamt 16 Konzerten sage und schreibe 550 000 Menschen. Und die waren mehr als zufrieden: Grönemeyer spielte jeweils bis zu dreieinhalb Stunden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert