Der Zauber der Freundschaft im Das Da Theater

Von: Grit Schorn
Letzte Aktualisierung:
Gemeinsam stark: Nicole Gütli
Gemeinsam stark: Nicole Gütling als Annabel, Raphael Fachner als Anton. Foto: Wilfried Schumacher

Aachen. Durch ein organisatorisches Versehen waren zwar nicht ganz so viele Kinder wie erwartet ins Aachener Martin-Luther-Haus gekommen, um die Vorpremiere von Sigrid Zeevaerts neuem Stück „Der Tag, an dem Annabel zu zaubern anfing” zu erleben.

Das Vergnügen an der einfallsreichen Annabel und ihrem neuen Freund Anton war dennoch ungetrübt - schon wegen der glänzenden Akteure, beides Neuzugänge am Das Da Theater. Ein echter Zugewinn!

Unverkrampft kindlich und klug imponiert Nicole Gütling als Annabel, die mit neuer Wohnung und neuem Baby in der Familie, also sehr veränderten Lebensumständen, klarkommen muss. Und Raphael Fachner, der sich bereits im Jugendtheater des Aachener Grenzlandtheaters in „Rattenklatschen” profilieren konnte, steht seiner Partnerin als Anton in nichts nach. Erst eher scheu und zurückhaltend, wird Anton immer vertrauter mit seiner selbstbewussten Spielgefährtin. Dass Annabel tatsächlich zaubern kann, mag er anfangs nicht glauben, doch das gewitzte Mädchen kann sehr überzeugend sein. Und langsam wird das Haus mit der Nr. 9 doch so etwas wie eine neue Heimat für die temperamentvolle Annabel.

Die kleinen Zuschauer gehen begeistert mit der munteren Handlung mit. Schwungvolle Lieder (musikalische Leitung: Christoph Eisenburger) machen die gelungene Aufführung zum Ereignis - und Kindern Mut: „Ich bin schon groß und ziemlich schlau und mache gerne mal Radau.” Ganz und gar aus dem Leben gegriffen wirkt Zeevaerts neues Kinderstück. Enniko Kümmel, die bereits gemeinsam mit Tom Hirtz die Regie für „Die Frau in Schwarz” übernahm, hat „Annabel” wunderbar kindgerecht und inspirierend inszeniert.

Mit dem raffiniert-einfachen Bühnenbild zeigt Frank Rommerskirchen sein Talent auf kleinstem Raum. Dass es vielleicht nicht nur der Glitzerstein ist, der Annabel magische Kräfte verleiht, sondern wohl eher die Zauberkraft der Fantasie, all das wird zauberhaft einfach den kleinen und großen Zuschauern vermittelt. Und dass Freundschaft das größte Zaubermittel überhaupt ist...

Weitere Termine und Informationen

„Der Tag, an dem Annabel zu zaubern anfing” von Sigrid Zeevaert feiert seine Haus-Premiere am 19. November im Aachener Das Da Theater, Liebigstraße 9. Beginn 16 Uhr. Weitere Vorstellungen sind im Dezember und Januar geplant. Karten gibt es ab Mitte Oktober.

Das Stück ist auch für Kindergärten und Kitas mobil buchbar, in der Städteregion sogar bis Februar 2012 kostenfrei.

Weitere Infos im Das Da Theater bei Sabine Alt unter theaterinfo@dasda.de und Tel. 0241/161855.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert