Aachen - Das Da Theater: Neue Spielzeit unter Motto „hautnah”

Das Da Theater: Neue Spielzeit unter Motto „hautnah”

Von: Robert Baumann
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Bilanz fällt überragend aus. „Das war die erfolgreichste Spielzeit in 25 Jahren Das Da Theater”, freut sich Tom Hirtz, Leiter des Hauses an der Aachener Liebigstraße.

In Zahlen liest sich das so: 450 Vorstellungen in der Spielzeit 2011/2012 mit insgesamt 45.000 Zuschauern. An diesen Erfolg will man mit der neuen Spielzeit anknüpfen. Das Motto: hautnah”. „Wir lassen die Zuschauer möglichst nah am Bühnengeschehen teilhaben. Und unsere Vorführungen sollen unter die Haut gehen”, sagt Hirtz.

Die neue Spielzeit bietet neben bekannten Autoren und Formaten auch wieder die Uraufführung eines „eigenen” Stücks. Nach dem Überraschungserfolg von „Träume aus Licht” präsentiert das Theater eine zweite Auflage der musikalischen Filmrevue: „Träume aus Licht - Klappe, die Zweite”. Denn: „Das Format bleibt zwar gleich, wir präsentieren darin aber neue Inhalte, Filme und Songs”, sagt Hirtz.

Ganz neu im Das Da: Tanztheater wird zum festen Bestandteil der Spielzeit. Das neu gegründete Tanzensemble begibt sich in ein Verwirrspiel um Rache, Liebe und Versöhnung: „Sturm” nach Motives von Shakespeare und in der Choreographie von Heike Sievert.

Ein wesentlicher Baustein des Das Da Theaters ist das Programm für Kinder und Jugendliche. 300 Vorstellungen für rund 30 000 Kinder in der Städteregion gab es in der vergangenen Spielzeit. „Wir hoffen, dass wir in der neuen Spielzeit noch mehr Kinder erreichen können”, sagt Hirtz. Dabei soll „Der Grüffelo” helfen, fast ein Klassiker der Kinderbuchliteratur.

Große Veränderungen gibt es im Schauspiel-Ensemble. Neu sind Mona Luana Schneider, Michaela Spänle, Simon Jakobi und Gast-Schauspielerin Elena Lorenzon. Nach sieben Jahren nicht mehr Mitglied des Ensembles ist Jens Eisenbeiser. „Er war ein Gesicht unseres Theaters, aber er wollte sich verändern. Die Trennung verlief sehr harmonisch”, sagt Hirtz.

„Gretchen 89ff”, Theaterdinner von Lutz Hübner, „Brasserie Aix” Aachen, Premiere am 14. September.

„Doppeltüren”, Schauspiel von Alan Ayckbourn, Premiere am 27. September.

„Der Grüffelo” von Julia Donaldson und Axel Scheffler, für Menschen ab 3, Premiere am 27. Oktober.

„Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse” von Christine Nöstlinger, für Menschen ab 6, Premiere am 3. November.

„Der gute Tod” von Wannie de Wijn, Premiere am 24. Januar 2013.

„Träume aus Licht - Klappe, die Zweite”, musikalische Filmrevue, Premiere am 21. März 2013.

„Der Kaufmann von Venedig” von Shakespeare, Premiere auf Burg Frankenberg am 13. Juni 2013.

„Sturm”, Tanztheater in der Choreographie von Heike Sievert, Premiere am 11. Juli 2013.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert