Bosch-Nachfolge: Jetzt geht es um die Details

Von: hjd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Bis Mitte 2011 soll Klarheit über den neuen Aachener Generalmusikdirektor bestehen, sollte Marcus R. Bosch tatsächlich nach Nürnberg wechseln. Das erklärte am Dienstag Aachens Kulturdezernent Wolfgang Rombey auf Anfrage unserer Zeitung.

Wie bereits berichtet, hatte sich der Stiftungsrat des Nürnberger Staatstheaters am Montag einstimmig dafür ausgesprochen, einen Vertrag mit Bosch abzuschließen.

Der Vertrag des derzeitigen Chefdirigenten in Nürnberg läuft am 31. Juli 2011 aus, Rombey stelle jedoch klar, dass ein endgültiger Wechsel von Bosch nach Bayern frühestens zum 1.August 2012 möglich sei. Über die genauen Modalitäten will der Kulturdezernent in den kommenden Wochen mit der Stiftung des Staatstheaters und Bosch selbst verhandeln.

Danach soll das Findungsverfahren für eine Nachfolge festgelegt werden. Rombey stellte klar, dass die Stadt Bosch, der sich „so große Verdienste um das Konzertwesen in Aachen” erworben habe, keine Stolpersteine für den Karrieresprung nach Franken in den Weg legen werde, obwohl der GMD seinen Vertrag in Aachen erst Anfang 2009 bis Mitte 2017 verlängert habe - mit einer Ausstiegsklause zum 1. August 2014.

Von einem Karrieresprung sprach auch Rolf Breuer von „Accelerando”, dem Verein der Freunde des Sinfonieorchesters. „Boschs Weggang wäre für Aachen sehr bedauerlich, aber war auch irgendwann zu erwarten. Wir sehen das mit einem lachenden und weinenden Auge, denn Aachen zeigt damit wieder einmal, dass die Stadt ein gutes Sprungbrett für Dirigentenkarrieren ist.” Er sei davon überzeugt, dass das Orchester das unter Bosch erreichte hohe Niveau auch unter neuer Leitung fortsetzen und bestätigen werde.

Das kann Werner Gronen vom Orchestervorstand nur bestätigen. Die Musiker hätten Bosch am Dienstag zu seinem (noch vorläufigen) Erfolg gratuliert und ihm viel Glück gewünscht, sagte Gronen. Man habe mit Bosch zusammen „unwahrscheinlich viel” erreicht, aber ein Wechsel wie dieser gehöre halt zum ganz normalen Geschäft. „Wir werden in Zukunft das festigen, was wir mit Marcus Bosch angelegt haben”, versprach der Violinist.

Das Aachener Publikum wird es mit Vergnügen hören.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert