Barock im Ballsaal spürt Bach-Mythos nach

Von: red
Letzte Aktualisierung:
International renommiert: Wern
International renommiert: Werner Ehrhardt dirigiert das Konzert „Barock im Ballsaal” am 3. Oktober.

Aachen. Eine feste Tradition im Aachener Konzertkalender ist das Konzert „Barock im Ballsaal” am Montag, 3. Oktober, um 18 Uhr. Diesmal erweisen die Musiker des Sinfonieorchesters Aachen Johann Sebastian Bach seine Reverenz.

In der stimmungsvollen Atmosphäre des barocken Ballsaals erklingen Höhepunkte aus dem umfangreichen Werk des Komponisten, darunter das berühmte „Air” aus der 3. Orchestersuite.

Neben Ludwig van Beethoven wurde kein deutscher Komponist so zum unerreichbaren Mythos idealisiert wie Johann Sebastian Bach. Dabei wurde immer wieder die überzeitliche Größe des Werks und die Universalität seines Genies hervorgehoben. Gerade diese Universalität macht den Mythos Bach so offen für verschiedene Zuschreibungen, von denen diejenige des strengen, protestantischen „Erzkantors” nur die populärste ist.

Es dirigiert der aus Köln stammende Werner Ehrhardt. Er ist als Orchesterleiter ständiger Gast auf internationalen Bühnen. Ehrhardt erhielt seine Ausbildung in den Fächern Violine und historischer Aufführungspraxis bei Franz Joseph Majer, Köln, und Sigiswald Kujken, Brüssel, sowie im Dirigieren bei Karl-Heinz Bloemeke in Detmold. Ehrhardt leitete von 1985 bis 2005 das renommierte Kammerorchester Concerto Köln, mit dem er einen charakteristischen Interpretationsstil der historischen Aufführungspraxis entwickelte und prägte.

2004 gründete er das Kammerorchester larte del mondo und wandte sich nun auch den traditionellen Orchestern zu. Seither gastierte er mit großem Erfolg bei zahlreichen internationalen Opern-, Sinfonie- und Kammerorchestern wie dem Staatsopernorchester Stuttgart, dem Konzerthausorchester Berlin, den Hamburger Sinfonikern und dem Orchestre de Chambre de Genève. Werner Ehrhardt steht für eine eigenständige, unverwechselbare historisch informierte Interpretation von orchestralen und vokalen Werken, was durch über 50 CD-Aufnahmen dokumentiert ist.

Auf dem Programm des Konzerts stehen Bachs Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1046, das Brandenburgisches Konzert Nr. 1 F-Dur BWV 1046 und die Orchestersuite Nr. 3 D-Dur BWV 1048.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert