Ausverkaufte Filmnacht: Charlie Chaplin erobert das Theater

Von: Pedro Obiera
Letzte Aktualisierung:
14287726.jpg
Bei der „Chaplin Filmnacht“ begeistert der Blick auf die große Leinwand: Für das Sinfonieorchester Aachen ist die musikalische Begleitung des filmischen Schaffens von Chaplin unter der Leitung von Justus Thorau eine Herausforderung. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Es ist sieben Jahre her, dass das Aachener Sinfonieorchester Charlie Chaplins Klassiker „Modern Times“ mit der von Timothy Brock arrangierten Musik Chaplins live untermalte und bereits damals die schwierige und ungewohnte Aufgabe souverän meisterte.

Mittlerweile gehören Filmmusiken schon zur Tradition des Orchesters, was der besonders kunstvollen und filigranen Musik gerade dieses späten Chaplin-Streifens nur gut tut. Auch der stellvertretende Generalmusikdirektor Justus Thorau hat auf diesem Gebiet in den letzten Jahren schon wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Der Erfolg der diesjährigen, vom Publikum begeistert aufgenommenen „Chaplin Filmnacht“ war also garantiert und blieb auch erwartungsgemäß nicht aus. Die ungewöhnlich üppig ausgearbeitete Musik zu Chaplins bitter-süßer Abrechnung mit den bösen und schädlichen Auswüchsen eines menschenfeindlichen Kapitalismus enthält zwar breitere zusammenhängende Passagen und weniger zersplitterte, auf pointierte Gags zugespitzte Slapstick-Effekte.

Doch stellt die Partitur hohe Ansprüche an die rhythmische Flexibilität des Orchesters wenn die mechanisierte Welt in ihrer minimalistischen Motorik immer wieder ins Stocken und aus dem Gleichgewicht gerät.

Thorau tut gut daran, die kreischenden Fanfaren in den Fabrik-Szenen so scharf auszuspielen, dass Einflüsse von Strawinsky oder Bartók hörbar werden.

Und Justus Thorau vermeidet es auch geschickt, die wenigen sentimental angehauchten Sentenzen unnötig musikalisch zu versüßen. Die kongeniale Harmonie von Film und Musik kam im ausverkauften Aachener Theater nicht minder zur Geltung als vor sieben Jahren im Alsdorfer Cinetower, der natürlich mehr cineastisches Kolorit versprüht als ein klassischer Musentempel. Wiederum ein voller Erfolg der beliebten und charmanten Konzertreihe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert