Ausstellung erinnert an Rechenmeister Adam Ries

Letzte Aktualisierung:

Bonn. Mit einer Sonderausstellung erinnert das Forschungsinstitut für Diskrete Mathematik der Universität Bonn an den 450. Todestag von Adam Ries am 30. März.

Die Ausstellung im Arithmeum unter dem Titel „Rechnen wie die Meister” gibt unter anderem einen Einblick in die umfassende Sammlung historischer Rechenbücher, wie die Universität Bonn am Dienstag mitteilte.

Die Schau ist vom 31. März bis Ende Juni zu sehen. Das Sprichwort: „Das macht nach Adam Ries...” ist auch heute noch jedem geläufig.

Die Ausstellung geht der Frage nach, was Adam Ries und andere Rechenmeister zu Beginn der Neuzeit wirklich bewirkt haben.

Ries und die Rechenmeister des 16. Jahrhunderts haben die indisch-arabischen Ziffern in Deutschland verbreitet.

Das Rechnen damals unterschied sich vom Rechnen heutzutage jedoch ebenso sehr, wie das didaktische Konzept bei der Vermittlung des Rechnens, hieß es. Das Arithmeum ist von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert