Architekturstudenten der RWTH Aachen zeigen ihre Fotoarbeiten

Von: eho
Letzte Aktualisierung:
14708879.jpg
„Bunt ist meine Lieblingsfarbe“: Diesen Satz von Walter Gropius haben 25 Architekturstudenten der RWTH als Titel für ihre Ausstellung eigener fotografischer Arbeiten rund um das Bauhaus im Neuen Aachener Kunstverein (NAK) gewählt. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Auf die Spuren von Ludwig Mies van der Rohe, Le Corbusier und Walter Gropius haben sich 25 Architekturstudenten der RWTH Aachen zwei Semester lang mit der Kamera begeben. Theoretisch und praktisch setzten sie sich mit dem Thema Architekturfotografie rund um das Bauhaus auseinander.

Gekrönt wird das Projekt jetzt mit einer Ausstellung im Neuen Aachener Kunstverein (NAK): Präsentiert wird eine Reihe von Aufnahmen aller 25 Studierenden. Birgit Hammers vom Lehrstuhl für Kunstgeschichte und NAK-Kurator Maurice Funken stellten die Schau am Donnerstag vor.

Um die entsprechenden Motive vor die Linse zu bekommen, mussten die jungen Fotografen nicht erst nach Dessau reisen, denn das Bauhaus ist so nah: angefangen mit der Architektur-Ikone St. Fronleichnam von Rudolf Schwarz in Aachen über die Mies-Villen Haus Lange und Haus Esters in Krefeld bis zu Bauhaus-nahen Objekten in Essen.

Umrahmt von einer sehr ansprechend farbig gestalteten Ausstellungsarchitektur – selbst Teil des Projekts – präsentieren die Bauhaus-Eleven der RWTH absolut meisterhafte Arbeiten: Überraschende Perspektiven oder Detailansichten heben die besonderen Qualitäten der Bauten hervor; die Spannbreite reicht von dokumentarisch-sachlichen Fotos bis zu experimentellen Collagen à la Man Ray oder Aufnahmen im Fotografiestil der 20er Jahre.

Am Eröffnungsabend heute um 19 Uhr (Passstraße 29) findet ein Künstlergespräch zwischen Alexander Markschies, NAK-Vorstand und Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte an der RWTH, und dem Kölner Fotografen Boris Becker statt. Und es ist ein ausgezeichneter Katalog erschienen. (Bis 11. Juni, geöffnet dienstags bis sonntags 14 bis 18 Uhr.)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert