Düsseldorf - Am Schauspiel Köln kommt niemand vorbei

Am Schauspiel Köln kommt niemand vorbei

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Das Schauspiel Köln ist von Theaterkritikern erneut zum besten Sprechtheater in NRW gewählt worden.

Nach Angaben des Magazins „Theater-Pur” vom Mittwoch führt die Intendantin Karin Beier auch als Regisseurin mit ihrer Produktion „Die Schmutzigen, die Häßlichen und die Gemeinen” den Bereich Beste Inszenierung in der Spielzeit 2009/2010 an. Mit einigem Abstand folgt das Essener Grillo-Theater vor dem Schauspielhaus Bochum.

Beim Musiktheater steht einmal mehr das Essener Aalto-Theater auf Platz Eins. Es folgen die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg und Wuppertal.

Der von den Kritikern am meisten geschätzte Mann am Pult in NRW blieb auch in der auslaufenden Spielzeit Stefan Soltesz vom Aalto-Musiktheater in Essen. Aachens GMD Marcus R. Bosch wird von drei Kritikern genannt.

Erwähnt werden auch Ewa Teilmans Inszenierung der „Zauberflöte”, Eva-Maria Höckmayrs Regie bei „Pelléas et Mélisande”, die Produktion der Oper „Maldoror” von Philipp Maintz sowie als Sänger Leila Pfister, Michaela Maria Mayer sowie Rebecca Raffell. Das Aachener Schauspiel wurde in der Kritiker-Umfrage nicht genannt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert