Aachen - Alte Musik kann neu klingen

Alte Musik kann neu klingen

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:
ballbild
Die Chemie stimmt: Giuliano Carmingnola probt mit Musikern des Aachener Sinfonieorchesters Vivaldis „Vier Jahreszeiten” für die Reihe „Barick im Ballsaal” am Sonnntag. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Der Pressetermin scheint vergessen. Giuliano Carmingnola, der weltweit renommierte Barock-Geiger, probt konzentriert mit einer Streicher-Auswahl plus Cembalo des Aachener Sinfonieorchesters.

Keiner mag die Musiker stören, ihr musikalisches Band zerschneiden. Die Intensität ist zu faszinierend.

Bevor sich der Sommer zum Herbst wandelt - die „Vier Jahreszeiten” von Antonio Vivaldi stehen auf dem Programm des Konzertes in Aachen - kommt es dann doch zum Gespräch. Und das, was eben noch zu hören war, beschreibt Carmignola jetzt mit Worten: Da, wo mit Freude Barockmusik gemacht werde, sei er mit Spaß dabei. Und bei den Aachenern sei genau das der Fall. „Ich spüre diesen Geist, die richtige Motivation”, sagt der 58-Jährige. Natürlich müssten sich Carmignola und das Orchester noch ein bisschen kennenlernen.

Dafür haben sie drei komfortable Probentage Zeit: Der Spezialist auf der Barock-Geige gibt den Musikern, die jede musikalische Epoche bewältigen müssen, immer wieder Tipps fürs richtige Spiel, den richtigen Ausdruck, um die Klänge der Natur und die Gefühle, die mit den Jahreszeiten verbunden sind, zu transportieren. Mit dem Partizipationsvermögen der Aachener ist der Treviso geborene Carmignola höchst zufrieden: „Sie sind frisch, flexibel. Ich sehe keine gelangweilten Gesichter.”

Damit stehen die Chancen exzellent, dass beim Konzert den von zu vielen Straßenmusikanten und Telefonwarteschleifen-Herstellern missbrauchten „Vier Jahreszeiten” neues Leben eingehaucht wird. „Ich bin immer auf der Suche nach dem Neuen in den alten Stücken”, bestätigt Carmignola, der mit Vivaldis Top-Schlager in den 1970er Jahren bekannt geworden ist und ihn heute nur noch selten spielt. Warum? „Wenn ich die Lust beim Spielen nicht mehr spüre, höre ich mit dem Stück auf.”

Die Musiker kehren zurück, die Pause ist vorbei. Auch Carmignola hält es nicht mehr auf seinem Stuhl. Mit dem Aachener Sinfonieorchester machen ihm die „Vier Jahreszeiten” eindeutig Spaß.

Das Konzert mit Giuliano Carmignola und dem Ensemble des Aachener Sinfonieorchesters im Rahmen der Reihe „Barock im Ballsaal” am Sonntag, 11. Oktober, beginnt um 18 Uhr im Ballsaal des Alten Kurhauses in Aachen, Komphausbadstraße.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert