Aachener Ludwig Forum zeigt Fotoschau „Eros und Stasi”

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Rund 100 Arbeiten herausragender Fotografen sind ab 26. September unter dem Titel „Eros und Stasi” im Aachener Ludwig Forum für Internationale Kunst zu sehen.

Dabei sind unter anderem Werke von Sibylle Bergemann, Arno Fischer, Will McBride und Roger Melis zu sehen, wie eine Museumssprecherin am Donnerstag mitteilte.

Schwarz auf Weiß hätten diese Fotografen alltägliche Situationen festgehalten, die die jüngere Zeitgeschichte des deutschen Ostens abseits der großen Politik spiegeln.

In Momentaufnahmen werden beruflicher und privater Alltag, politische Aktivitäten, Stadtlandschaften, Interieurs und Aktfotografie präsentiert. Dabei stehe die „Street- Fotografie” der 1970er und 1980er Jahre, die das Leben in der DDR authentisch und ungestellt wiedergibt, im Mittelpunkt.

Stadtansichten von Ursula Arnold und Arno Fischer zeigen die Situation der 1950er Jahre. Zehn großformatige, farbige Arbeiten der Serie „STASI - Secret Rooms” von Daniel und Geo Fuchs dokumentierten 15 Jahre nach dem Fall der Mauer die verlassenen Stätten des Staatssicherheitsdienstes.

Die Ausstellung wird bis 21. November gezeigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert