40. Bachtage starten unter dem Motto „Bach & Friends“

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:
6197614.jpg
Gut vorbereitet: Georg Hage, Annakantor und musikalischer Leiter der Bachtage Aachen. Foto: Harald Krömer

Aachen. Der Aachener Bachverein feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. Selbstverständlich stehen die 40. Bachtage da ebenfalls im Zeichen dieses Jubiläums – sowie unter dem Motto „Bach & Friends“. Denn nicht nur Vorgänger, Zeitgenossen und Nachfolger Bachs stehen auf dem Programm, sondern auch viele Freunde des Bachvereins tragen zum Gelingen der Konzerte bei.

Die Bachtage beginnen jubiläumsbedingt deutlich früher, bereits am Sonntag, 15. September, mit einem musikalischen Festgottesdienst in der Annakirche. „Dass wir dann auch die Annakirche nach der mehrmonatigen Sanierung wieder eröffnen können, war bei der Planung nicht klar, ist aber umso schöner und irgendwie auch angemessen“, freut sich Annakantor Georg Hage. Gesungen und gespielt wird beim Gottesdienst die Bachkantate „Gott der Herr ist Sohn und Schild“ (BWV 79). Und zwar sowohl von Mitgliedern des Bachvereins als auch von Gelegenheitssängern, denn es ist eine „Kantate zum Mitsingen“.

Sich selbst feiert der Bachverein – bestehend aus Oratorienchor und Kammerchor – standesgemäß mit großen Chorkonzerten: Beethovens Missa Solemnis im Eurogress und Bachs h-Moll-Messe in St. Michael. „Nach meinem Empfinden sind das die großartigsten Werke der Musikgeschichte. Davor und danach gab es nichts Vergleichbares in der Chorliteratur – gemessen an Bedeutung, Größe und stimmlicher Anforderung“, begründet Hage, Leiter der beiden Chöre und musikalischer Leiter der Bachtage, seine Programmauswahl im Jubiläumsjahr. Zudem stuft er gerade Beethovens Werk als hochaktuell ein: „Wenn zum Beispiel im ‚Agnus Dei‘ plötzlich ein Kriegsszenario hervortritt, dann wieder beherrscht wird durch die Friedensbitte, erinnert das schon stark an die täglichen Konfrontationen, die uns gerade der Syrienkrieg beschert.“ Während für Beethovens Werk viele Stimmen und Instrumente gebraucht werden, setzt Hage bei Bachs Messe auf kammermusikalische Ausgestaltung: „Das ist für mich kein triumphales Werk, sondern eher intim.“

Die Konzerte in der Annakirche – in guter Tradition Jazz, Orgel- und Kammermusik – werden ebenfalls von Freunden gestaltet. Allen voran Johannes Geffert, der als Leiter des Bachvereins die Bachtage gegründet hat. „Dafür zeichnen wir ihn mit der Aachener Bach-Medaille aus“, kündigt Hage an. Auch das Benefizkonzert zum Erhalt des Aachener Doms passt zum Motto der Bachtage: Der Bachverein ist fester Bestandteil des musikalischen Lebens der Stadt.

Festlicher Abschluss der Bachtage und des Jubiläumsjahres ist ein Festgottesdienst in der Annakirche mit Gastprediger Martin Evang, Landespfarrer für Gottesdienst und Kirchenmusik.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert