100 Tage lang an 100 Orten neue Geschichten vom Sams

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln/Mainz. . Das neue Buch „Onkel Alwin und das Sams” des Schriftstellers Paul Maar (71) wird exklusiv vor seiner Veröffentlichung am 26. September beim „Deutschen Vorlesepreis 2009” vorgestellt.

Ab 18. Juni werden 100 Tage lang 100 ehrenamtliche Vorleser in 100 Orten Deutschlands je eine Seite der neuen Sams-Geschichte vortragen. Die aktuell gelesene Seite kann zusätzlich im Internet verfolgt werden. Höhepunkt der Aktion wird der vorgelesene Schlussteil des Buches am Tag der Preisverleihung für den besten Vorleser am 25. September sein.

„Onkel Alwin und das Sams” (Verlag Friedrich Oetinger GmbH) ist der sechste Teil der Sams-Saga. Der erste Teil „Eine Woche voller Samstage” erschien 1973 im Oetinger Verlag. Für das letzte Sams-Buch „Sams in Gefahr” (Oetinger, 2002) wurde Paul Maar 2003 mit dem Deutschen Bücherpreis geehrt.

Der Kinderbuchautor und -illustrator Paul Maar wurde 1937 geboren. Während seines Studiums an der Akademie der Künste in Stuttgart arbeite er als Bühnenbildner und später als Theaterautor. Sein erstes Kinderbuch „Der tätowierte Hund” erschien 1968 bei Oetinger.

Der „Deutsche Vorlesepreis 2009” ist eine Bildungsinitiative des Kölner Snack-Herstellers „Intersnack” und der Stiftung Lesen Mainz. Schirmherr und Jury-Vorsitzender ist RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel. Seit 2006 werden mit dem Preis herausragende Leistungen von Vorlesern ausgezeichnet. Die Bewerbungsfrist endet am 15. April.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert