Woher kommt der Name „Kupfer“?

Woher kommt der Name „Kupfer“?

Von: red/me
Letzte Aktualisierung:
11422962.jpg
Klar kennt ihr Kupfer! Ein-Cent-Münzen und Zwei-Cent-Münzen sind aus Kupfer. Ältere Menschen sprechen daher auch schon mal von Kupfergeld. Foto: dpa

Wusstest du, dass Kupfer seinen Namen von der Insel Zypern hat? Kupfer ist ein Metall. Die Menschen früherer Zeiten nannten es „aes cyprium“. Das ist Lateinisch und heißt übersetzt so viel wie Erz aus Zypern.

Aus „aes cyprium“ wurde später im Lateinischen einfach „cuprum“. Eine frühe Form der deutschen Sprache veränderte es zu „kupfar“. Damit war der Weg nicht mehr weit zu „Kupfer“.

Auf Zypern wurde schon vor Tausenden Jahren Kupfer verarbeitet. Der Handel damit machte Zypern sehr reich.

Heute bringen vor allem Urlauber Geld auf die Insel. Ihr habt sicher auch schon Werbung für die Sonneninsel im Fernsehen oder auf Plakatwänden gesehen. Die sogenannte Tourismusbranche ist für die Menschen auf Zypern sehr wichtig. Viele Menschen auf der Insel verdienen damit Geld für sich und die Familie.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert