Wo werden Eidechsen gejagt?

Von: red
Letzte Aktualisierung:
14551963.jpg
Das ist ein Zauneidechsen-Männchen. Es steht wie seine Artgenossen bei uns unter Naturschutz. Foto: Stock/McPhoto

Oberboihingen. Gerne liegen sie faul in der Sonne herum. Doch wenn Eidechsen wollen, können sie richtig schnell werden. Sie zu fangen, ist nicht einfach. Doch genau das versuchen Experten in der Nähe der Stadt Stuttgart gerade. Sie wollen den Tieren helfen.

Dafür müssen sie etwa 250 Zauneidechsen einsammeln. Denn dort, wo die Tiere bislang leben, entsteht gerade eine neue Zugstrecke. Der Lebensraum der Echsen wird dabei zerstört. Ein Gesetz sagt, dass in so einem Fall bestimmte Tiere umgesiedelt werden müssen. Auch die Zauneidechsen.

Bei ihrer Jagd nach den Tieren benutzen die Experten eine Art lange Angel mit Schlaufe daran. „Die Schlaufe ziehen sie dann ganz langsam über den Kopf der Eidechse und fangen sie ein“, sagt ein Sprecher der Bahn.

Anschließend bringen die Experten die Echsen in ein anderes Gebiet in der Nähe. Wie lange es dauert, bis alle Eidechsen in ihrem neuen Zuhause angekommen sind, ist noch nicht klar. Denn die Umsiedlung dauert. Am Tag kann ein Experte nur fünf bis sechs Tiere fangen.

Bei dem Bauprojekt geht es unter anderem um einen neuen Bahnhof. Der soll in Stuttgart gebaut werden. Er soll sehr modern und groß werden. Auch im weiteren Umkreis des Bahnhofs wird viel an Strecken gebaut werden müssen. Ingesamt sind rund 6000 Zauneidechsen von den Bauplänen betroffen.

Viele der seltenen Tiere haben schon eine neue Heimat gefunden. Manche halten den Aufwand für übertrieben. Andere sind aber sehr froh, dass Gesetze auch Tiere, Planzen und Bäume schützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert