Aachen - Wieso soll es eine Maut geben?

Wieso soll es eine Maut geben?

Letzte Aktualisierung:
8108179.jpg
Hier bessert ein Mann von der Autobahnmeisterei ein Loch in der Fahrbahndecke aus. Es gibt sehr viele Löcher in vielen Straßen. Und die Reparaturen kosten natürlich Geld. Foto: dpa
8108221.jpg
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) stellt in seinem Ministerium in Berlin seine Pläne für eine PKW-Maut vor. Foto: Stephanie Pilick/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Aachen. Wenn man in Italien, in der Schweiz oder zum Beispiel in Frankreich Autobahn fährt, dann muss man entweder eine Vignette haben oder an Mautstellen Geld bezahlen. Ab 2016 soll es auch bei uns in Deutschland eine Pkw-Maut geben. Für Lkw muss ja schon länger bezahlt werden. Da gab es zu Beginn auch Diskussionen.

Aber inzwischen ist die Lkw-Maut ganz normal. Fest steht, dass die Pkw-Maut ab 2016 kommen soll. Und sie soll auch nicht nur für Autobahnen gelten. Denn dann würde ja die Gefahr bestehen, dass andere Straßen verstopft würden.

Es steht übrigens im Koalitionsvertrag, dass es die Maut geben wird. Jetzt fangen die Politiker nur damit an, alles genauer zu überlegen und dann festzulegen.

Alle Autofahrer – egal ob sie in Deutschland Steuern bezahlen oder ob sie aus dem Ausland rüber kommen – sollen die Maut bezahlen. Aber jetzt kommt das Besondere: Deutsche Autofahrer sollen über die Kfz-Steuer einen Ausgleich bekommen. Denn sie sollen nicht noch mehr fürs Autofahren bezahlen müssen als jetzt schon. Das heißt: Eigentlich bezahlen ab 2016 dann nur Autofahrer aus dem Ausland die Pkw-Maut. Manche finden das nicht in Ordnung. Sie sagen, das sei mit dem EU-Recht nicht zu vereinbaren.

Aber unser Bundesverkehrsminister hat am Montag sinngemäß gesagt: Bleibt mal locker. Wir werden das alles so machen, dass da gar nichts anbrennen kann. Er hat auch gesagt, dass alles gerecht zugehen wird. Die Maut ist notwendig, weil Geld für den Straßenbau fehlt. Neue Straßen sind teuer und Reparaturen kosten auch viel Geld. Gäbe es die Maut nicht,. würden auch viele motzen. Zum Beispiel über fehlende Straßen oder zu viele Schlaglöcher auf den Straßen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert