Wieso brauchen Kröten jetzt wieder Hilfe?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
14128566.jpg
Bei ihrer Wanderung müssen viele Kröten auch Straßen überqueren. Foto: dpa

Die Kröten wandern wieder. Wenn es draußen milder wird, kommen sie aus ihren Winterverstecken. Sie machen sich auf den Weg zu den Gewässern, in denen sie geboren wurden. Dort legen sie ihre Eier ab. Bei ihrer Wanderung müssen viele Kröten auch Straßen überqueren.

Dabei kommt es häufig vor, dass die Tiere überfahren werden. Deswegen sind jetzt wieder viele Freiwillige unterwegs, um den Kröten zu helfen.

Dazu stellen sie am Straßenrand Schutzzäune auf. An denen wandern die Kröten entlang. An den Zäunen sind an verschiedenen Stellen Eimer eingegraben. In die plumpsen die Kröten. Die Helfer sammeln sie dann ein und setzen sie an sicherer Stelle wieder aus.

Die Kröten können dann weiterwandern. An manchen Orten werden manchmal sogar Straßen nachts gesperrt, um den Tieren zu helfen. Die Wanderung der Kröten dauert immer mehrere Wochen und hängt davon ab, wie mild es draußen ist.

Die Homepage wurde aktualisiert