Wie wäre es mit Heimatkunde?

Von: mt
Letzte Aktualisierung:
8596616.jpg
Heimatkunde: Mit einem Zauberstab kann man Infos abrufen. Das geht im Naturparkzentrum Himmeroder Hof. Foto: Pützler

Rheinbach. Wer mehr über die Gegend zwischen Köln und Aachen erfahren möchte, der ist hier genau richtig: Im Naturparkzentrum Himmeroder Hof in Rheinbach. Was früher in der Schule Heimatkunde hieß, wird hier mit verschiedenen – natürlich auch modernen – Medien vermittelt.

Man kann Dinge fühlen, riechen, hören und greifen.

An einer Wand kann man zum Beispiel Metallplättchen aufklappen. Sie sind mit den Symbolen für die Nase oder die Ohren versehen. Vogelgezwitscher oder Rehrufe hört man da. Birne, Apfel oder Himbeere kann man riechen. Und man kann blind Eicheln, Haselnüsse oder Kieselsteine fühlen. Das Naturzentrum bietet für alle Sinne etwas Spannendes. Und wenn eine trübe Scheibe klar wird, damit dahinter neue Informationen wahrgenommen werden können?

Dann wirkt das wie Zauberei. Die Wand der Sinne ist eine Attraktion dieses Minimuseums. Altersgerecht für Grundschulkinder wird viel erklärt sowie anschaulich und spielerisch in die Verantwortung für die Natur eingeführt.

Mit einem Zauberstab können Kinder an einer Installation von acht Stationen einen Kontakt auslösen, der jeweils einen kleinen Film startet. Der Film ist gespickt mit zusätzlichen Informationen und Erläuterungen. Und so erfahren die Zauberer zum Beispiel mehr über das Vorgebirge bei Bonn, die Seenplatte der Ville oder das Drachenfelser Ländchen bei Bad Godesberg.

Auf wenigen Quadratmetern sind die verschiedenen Landschaftsformen des Rheinlandes in Miniaturform nachgebildet. Von einem kleinen Hügel strömt ständig ein richtiger Bach in die Ebene. Vorbei an einem Tonkrug für das Töpferhandwerk, an einem Traktor mit Anhänger, auf dem Spargel gelagert ist, einem anderen mit Äpfeln und Gemüse oder an einem Einkaufswagen mit den verschiedenen Produkten, die aus Zuckerrüben gewonnen werden. Das ist alles charakteristisch für die Landschaft zwischen Köln und Aachen.

Und das ist die Adresse des kleinen Museums in Rheinbach: Naturparkzentrum Himmeroder Hof, Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach, www.naturpark-rheinland.de.

Die Öffnungszeiten sind so: dienstags bis freitags von zehn bis zwölf Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Sanstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von elf bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert