Wie geht es den Menschen auf Haiti?

Letzte Aktualisierung:

Manche wohnen mit ihren Familien noch in kleinen Zelten. Sie schlafen auf Decken oder harten Matten. Wenn der heftige Tropenregen niederprasselt, ist alles durchnässt und matschig.

Die Rede ist von Kindern in dem Land Haiti. Das liegt auf einer Insel im Karibischen Meer. Vor fünf Jahren gab es dort eine Katastrophe. Am 12. Januar 2010 erschütterte ein heftiges Erdbeben das Land. Häuser stürzten ein, Straßen und Schulen wurden zerstört. Viele Menschen kamen bei dem Erdbeben ums Leben.

Helfer errichteten damals Zeltlager für Menschen, die obdachlos geworden waren. Auch fünf Jahre später wohnen noch immer viele Menschen dort. „Das Leben in den Lagern ist sehr ärmlich“, sagt Experte Harry Donsbach. Er arbeitet für eine Organisation, die Menschen in dem Land hilft.

Die Helfer in Haiti hatten auch schon ein wenig Erfolg. Straßen, Schulen und Krankenhäuser wurden wieder aufgebaut. Viele Familien haben nun ein festes Dach über dem Kopf. Ihre Kinder können zur Schule gehen. Den Menschen, die noch in Zelten wohnen müssen, soll auch bald geholfen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert