Wie funktioniert eine Rettung auf See?

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine Rauchwolke steigt von dem Schiff auf. Hubschrauber kreisen über der Unglücksstelle. So sah es am Montag auf dem Meer in der Nähe des Landes Albanien aus. Auf der Fähre „Norman Atlantic“ war ein Feuer ausgebrochen. Hunderte Menschen waren an Bord. Viele Retter rückten aus, um die Leute zu retten.

Aber wie funktioniert ein Rettungseinsatz auf See? Der Notruf eines Schiffs geht an das zuständige Rettungszentrum. Meere sind in verschiedene Abschnitte aufgeteilt. Für jeden Abschnitt gibt es ein Rettungszentrum. Die Leute dort interessiert dann: Wo befindet sich das Schiff und was ist passiert?

Dann sagt das Rettungszentrum anderen Schiffen in der Umgebung Bescheid. Sie müssen helfen, wenn Boote in Seenot sind. Außerdem schicken die Einsatzleiter Seenotretter mit ihren Booten hinaus. Sie sind für solche Fälle geschult.

Bei Sturm ist es manchmal schwierig, Leute von Schiffen zu retten. Andere Boote können nicht nah genug an das Unglücksschiff heranfahren, um die Menschen aufzunehmen. Dann organisiert das Rettungszentrum Hubschrauber. Diese kreisen über dem Schiff und die Retter ziehen die Menschen mit einem Seil hinauf. So war es auch am Montag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert