Stralsund - Wie finden Forscher die Schweinswale?

Wie finden Forscher die Schweinswale?

Letzte Aktualisierung:
7706329.jpg
Hier streckt ein Ostsee-Schweinswal seinen Kopf aus dem Wasser.

Stralsund. Schweinswale gelten als eher scheue Tiere. Meist strecken sie nur kurz ihren Kopf zum Luftholen aus dem Wasser. Dann tauchen sie schnell wieder ab. In der Nordsee leben recht viele dieser kleinen Wale. Auch im westlichen Teil der Ostsee gibt es einige Tausend Tiere.

Aber was ist mit der Zentralen Ostsee? Fachleute rätselten lange, wie viele Schweinswale in diesem Gebiet vorkommen. Einige ältere Fischer behaupteten gar, sie lebten dort überhaupt nicht.

Um das Rätsel zu lösen, machten sich Forscher vor einigen Jahren auf die Suche nach den Tieren. Sie hielten aber nicht etwa von Booten oder Flugzeugen aus nach ihnen Ausschau. Sie spürten die Laute auf, die die Schweinswale regelmäßig abgeben. Die Klicklaute helfen den Tieren, sich zu orientieren, Beute zu jagen oder miteinander zu sprechen. Das ist so ähnlich wie bei Fledermäusen.

Die Wissenschaftler hängten Hunderte von Unterwasser-Mikrofonen in die Zentrale Ostsee. Dazu gehört das Seegebiet östlich von der Insel Rügen bis hoch in den Norden, Richtung Finnland und Lettland. Etliche der Mikrofone zeichneten nun tatsächlich Klicklaute von Schweinswalen auf. Jetzt werten die Forscher die gesammelten Daten aus. Wenn sie fertig sind, wissen sie genauer, wie viele Schweinswale in der Zentralen Ostsee leben. Und wo genau. Das ist sehr wichtig. Zum Beispiel, um die Tiere besser zu schützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert