Wetter 2014 mit Wärmerekord?

Von: me
Letzte Aktualisierung:
8995744.jpg
Hinein ins Vergnügen: Diese Kinder genossen die warmen Tage im Mai dieses Jahres so. Foto: dpa

Offenbach. Mal ist es kalt, dann wieder wärmer. Die Sonne scheint oder es regnet. Das Wetter ist – so beschreiben es die Wetter-Experten – der physikalische Zustand der Atmosphäre. Es ist also immer nur eine Momentaufnahme zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort. Das Wetter kann man nur für einige Zeit einigermaßen sicher vorhersagen. Aber man kann mit Wetterdaten langfristig voraussagen, wie sich unser Klima verändert.

Deshalb sammelt zum Beispiel der Deutsche Wetterdienst alle Wetterdaten aus Deutschland. Die Experten dort haben jetzt etwas Interessantes herausgefunden: In diesem Jahr war es im Durchschnitt bisher so warm wie schon sehr lange nicht mehr. Seit dem Jahr 1881 werden in Deutschland Wetterdaten gesammelt. In diesem Jahr rechnen die Experten mit einem neuen Wärmerekord. Sie sprechen sogar von einem „klimatologischen Paukenschlag“.

Einzelne Rekordtemperaturen an bestimmten Tagen gab es aber nicht. Es geht um die Durchschnittstemperatur. Sollte der Dezember nicht außergewöhnlich kalt werden, wird der Wärmerekord am Jahresende feststehen.

Übrigens ist das kein typisch deutsches Phänomen. Eine Klimabehörde in den USA – sie sammelt weltweit Wetterdaten – kommt zu einem ähnlichen Ergebnis wie die deutschen Wetter-Experten. Nie war die globale Durchschnittstemperatur von Januar bis Oktober höher als in diesem Jahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert