Wer ist Marta Santos Pais?

Letzte Aktualisierung:
8019601.jpg
Das ist Marta Santos Pais: Sie setzt sich für Kinder ein. Foto: dpa

Aachen. Gewalt ist schlimm. Dennoch leiden viele Kinder auf der Welt darunter. Marta Santos Pais ist Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen. Dort setzt sie sich dafür ein, dass es weniger Gewalt gegen Kinder gibt.

Die Vereinten Nationen – kurz UN – sind ein Zusammenschluss von fast allen Staaten der Welt. Marta Santos Pais sagt in unserem Interview, dass manchmal schon kleine Dinge etwas ändern.

Frau Santos, was bedeutet eigentlich Gewalt gegen Kinder?

Marta Santos Pais: „Gewalt gegen Kinder gibt es auf verschiedene Weise: Manche Kinder werden geschlagen, von frustrierten Eltern oder von ihren Lehrern. Gewalt ist aber auch, wenn Kinder gedemütigt und manipuliert werden. Also wenn sie gezwungen werden Dinge zu tun, bei denen sie sich nicht gut fühlen. Diese Form von Gewalt sehen wir nicht wie einen blauen Fleck auf dem Arm. Es ist ein Schmerz tief im Herzen, der lange braucht, um zu verschwinden.“

Was machen Sie als Sonderbeauftragte der UN?

Marta Santos Pais: „Ich spreche zum Beispiel mit Regierungen. Aber ich spreche auch mit Kindern, weil ich wissen will, was ihre Erwartungen und Vorschläge sind. Es ist wichtig, dass wir viele verschiedene Sichtweisen kennen und einbeziehen.“

Wie können Kinder anderen Kindern helfen?

Marta Santos Pais: „Kinder können zum Beispiel in der Schule darüber sprechen, was ihnen Sorgen macht. Das hilft Kindern, die Gewaltopfer sind, zu vertrauen und ihre Geschichte zu erzählen. Jeder von uns kann etwas ändern. Und zwar da, wo er gerade lebt. Das ist keine Zauberei. Manchmal ist da vielleicht ein Freund, der traurig ist, weil er zu Hause geschlagen wird. Da kann man aufmerksam sein, fragen, ob man helfen kann.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert