Wer darf nicht mehr aufstehen?

Von: red
Letzte Aktualisierung:
10811316.jpg
In einem solchen Bett sollen zwölf Männer in der Stadt Köln die nächsten zwei Monate verbringen. Foto: Colourbox

Köln. Zwei Männer legen sich ins Bett. Sie dürfen nicht mehr aufstehen oder sich hinsetzen. Auch nicht, um zu Essen oder zu Duschen. Das dürfen sie erst wieder in zwei Monaten. Das ist am Mittwoch in der Stadt Köln passiert.

Krank sind die Männer aber nicht. Im Gegenteil: Sie sind sogar kerngesund. Die Männer nehmen an einem wissenschaftlichen Experiment teil. Sie sind die ersten zwei von zwölf Teilnehmern.

Die Wissenschaftler in Köln haben mit der Raumfahrt zu tun. Bei ihrem Experiment wollen sie die Bedingungen im Weltall nachstellen. Die Raumfahrer auf der Raumstation ISS gleiten zwar durch ihre Station. Ihre Muskeln brauchen sie dafür aber nicht. Das liegt an der Schwerelosigkeit.

Damit sie trotzdem fit bleiben, müssen die Raumfahrer täglich trainieren. Denn wenn man einen Muskel für eine längere Zeit nicht bewegt, wird er immer schwächer.

Das kennt ihr vielleicht, wenn ihr schon einmal einen Gipsarm oder ein Gipsbein hattet. Denn wenn der Gips ab ist, ist der Arm oder das Bein nicht mehr so kräftig wie vor der Verletzung. „Der Muskel hat das Gefühl, er wird nicht mehr gebraucht“, erklärt ein Experte. Deshalb bildet er sich langsam zurück.

So ähnlich wie den Astronauten soll es auch den Teilnehmern des Experiments gehen. Denn während sie im Bett liegen, benutzen die Männer ihre Muskeln fast gar nicht.

Zwischendurch trainiert ein Teil von ihnen aber mit einem besonderen Gerät. Auf diese Weise wollen die Forscher neue Dinge über die Raumfahrt erfahren. Sie wollen wissen, ob das Gerät auch den Astronauten im Weltall dabei helfen kann, ihre Muskeln besser zu trainieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert