Was muss ein Dirigent können?

Von: red
Letzte Aktualisierung:
5669955.jpg
Diesen Dirigenten habt ihr vielleicht schon mal in Aktion gesehen: Es ist Aachens Generalmusikdirektor Kazem Abdullah. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Wie andere Berufe auch muss man den Beruf des Dirigenten lernen. Dirigenten müssen zum Beispiel wissen, wie die verschiedenen Instrumente funktionieren und klingen. Und natürlich müssen sie die Noten der Komponisten lesen können.

Diese Partituren prägen sie sich sehr gut ein. Denn während einer Aufführung haben sie nicht viel Zeit, ins Buch zu sehen.

Dirigenten sollten sich zudem gut in der Musikgeschichte auskennen. Damit sie eine Idee davon haben, wie alte Musikstücke gespielt werden. Besonders wichtig ist: Der Dirigent muss einen Weg finden, jedem Musiker die Spielweise des Stücks verständlich zu machen. Dazu bedient er sich einer Menge an Zeichen. Diese malt er mit den Händen in die Luft.

Ein Dirigent fuchtelt also nicht einfach in der Luft herum. Er zeigt mit genauen Gesten an, wie die Musiker spielen sollen. Eine mit der Handfläche nach unten gewandte Hand, die sich langsam nach unten bewegt, bedeutet: leiser spielen. Steigt die Hand nach oben, soll die Lautstärke zunehmen. Neben solchen Standardgesten hat jeder Dirigent seine eigenen Zeichen. Aber: Die Gesten müssen immer klar und eindeutig sein. Damit jeder Musiker sie erkennen und sofort verstehen kann.

Nicht zuletzt braucht ein Dirigent ein sehr gutes Gehör. Auch bei über hundert Musikern muss er jede Unstimmigkeit heraushören. Dirigenten standen übrigens nicht schon immer vor einem Orchester. Bei kleineren Orchestern gibt noch heute einer der Musiker für alle anderen Takt und Ton an. Bis vor etwa 150 Jahren war das bei allen Orchestern so. Dann gab es die Regel, dass die Erste Geige die Leitung übernimmt. So heißt der Musiker, der mit seiner Geige den Ton angibt. Bis heute nennt man diesen Geiger den Konzertmeister.

Als die Orchester immer größer und die Musikpartituren immer komplizierter wurden, sollte extra jemand nur das Orchester leiten. Der Beruf des Dirigenten wurde erfunden. Gut sichtbar für alle Musiker steht er seitdem vor großen Orchestern am Pult, um den Musikern Tempo und Spielart vorzugeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert