Was macht die Sonde Maven beim Mars?

Letzte Aktualisierung:

Grüne Marsmännchen – die flitzen wohl eher nicht auf dem Planeten Mars herum. Aber was ist mit anderen Lebensformen?

Genau das wollen Wissenschaftler nun herausfinden. Deshalb haben sie eine Sonde zum Mars geschickt. Die Sonde, die den Mars erkunden soll, heißt Maven. Sie ist etwa so lang wie ein Schulbus. Im November 2013 war sie an Bord einer Atlas-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral der Nasa in Florida gestartet. Florida ist ein Bundesstaat in Amerika. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat die Sonde Maven den Orbit des Mars erreicht. Die Reise war in den rund zehn Monaten nahezu unvorstellbare 711 Millionen Kilometer lang. Nasa-Forscher wollen die Instrumente von Maven nun sechs Wochen lang testen, um sie dann in ihre endgültige Umlaufbahn zu bringen. Maven soll den Mars in einem Abstand von 150 bis 6000 Kilometern ein Jahr lang umkreisen. Die Sonde soll dabei viele Informationen sammeln. Zum Beispiel darüber, ob es früher einmal Lebewesen auf dem Mars gab. Dazu würden auch winzig kleine Lebensformen gehören, so ähnlich wie die Bakterien auf der Erde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert