Was ist das Besondere am Short Track?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Wer kommt als Erster ins Ziel? Darum geht es bei der Short-Track-Weltmeisterschaft. Sie läuft von heute bis Sonntag in unserem Nachbarland Niederlande. Short Track heißt übersetzt Kurz-Strecke. Es ist eine von zwei Disziplinen beim Eisschnell-Lauf.

Beim Short Track flitzen die Eisschnell-Läufer auf einer Runde, die etwa 111 Meter lang ist. Diese Runde ist kürzer als bei der anderen Eisschnell-Lauf-Disziplin. Auf der kürzeren Strecke treten vier bis acht Läufer gleichzeitig gegeneinander an – und zwar auf einer Bahn.

„Da kann es eng zugehen“, sagt Fachmann Klaus Dobbratz. Körperkontakt ist erlaubt. Allerdings dürfen die Läufer sich nicht absichtlich rausrempeln. Stürze gehören bei dem Sport dazu. „Es ist hammerhart. Die Sportler müssen deswegen auch Helme tragen.“ Und nicht nur das.

Weil die Eisschnell-Läufer mit hohen Geschwindigkeiten um die Kurven flitzen, stützen sie sich dabei mit einer Hand ab. Deswegen haben sie Handschuhe mit Stahlkappen an. „Die Läufer liegen fast waagerecht in der Kurve, das sieht toll aus“, sagt Klaus Dobbratz.

Die Homepage wurde aktualisiert