Was hilft Menschen, die stottern?

Von: me
Letzte Aktualisierung:
11061357.jpg
Stuttering Treatment Online: Das heißt Online-Stotterer-Therapie. Kristina Jung ist dort eine Behandlerin. Foto: Stock/epd

Aachen. Leicht haben sie es nicht: Menschen, die stottern. Sie kämpfen gegen ihr Handicap an, und dann werden sie oft auch noch gehänselt. Viele denken, Stotterende seien weniger intelligent als andere. Und es gibt noch mehr Vorurteile. Das ist nicht fair.

Stottern hat mit Dummheit rein gar nichts zu tun. Die Reaktionen der anderen können aber dazu führen, dass Stotternde nervös, ängstlich und gehemmt werden. Das heißt: Wenn man ganz normal mit stotternden Menschen umgeht, ihnen zuhört und ruhig mit ihnen spricht, hilft ihnen das.

Forscher gehen inzwischen davon aus, dass es zu 70 bis 80 Prozent genetisch bedingt ist, ob ein Kind zu stottern anfängt. Es scheint ein Problem mit den langen Nervenfasern zu geben, über die alle Regionen des Gehirns untereinander Signale austauschen. Das haben Hirnforscher herausgefunden. Man könnte das mit einem Radiosender vergleichen, dessen Empfang unscharf eingestellt ist. Wenn dann noch Störungen hinzukommen, wird es schwierig. Beim Autoradio könnte das in einem Tunnel passieren. Bei einem Stotternden sind es Aufregung und Stress.

Spontane Heilungen bei Erwachsenen sind sehr selten. Es gibt spezielle Sprechtherapien für Menschen, bei denen die Wörter klemmen. Seit rund einem Jahr gibt es auch ein Onlineangebot. Die Kasseler Stotterer-Therapie hat ein Pilotprojekt entwickelt.

Sprechen üben: Das ist für stotternde Menschen wichtig. Mit regelmäßigem Training bekommen die meisten Stotternden ihr Problem gut in den Griff. Und wenn sie von gesunden Gesprächspartnern auch noch ernst genommen und nicht gehänselt werden, dann klappt es sicher noch besser.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert