Warum wollen wir es wie die Sonne machen?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

„Wendelstein 7-X“: Das klingt geheimnisvoll. Es ist der Name einer Forschungsanlage für Kernfusion. Sie ist in Greifswald im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Dort arbeiten Forscher des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik. In dieser Woche haben sie mit ihrer Anlage das erste Wasserstoff-Plasma erzeugt.

Jetzt können die Physiker mit ihren Experimenten beginnen. Ziel der Forscher ist es, die Kernfusion für den Menschen nutzbar zu machen. So ähnlich macht das auch die Sonne! Bei uns klappt das momentan aber noch nicht.

Warum will man die Sonne nachmachen? Ohne Strom kommen wir Menschen heute nicht mehr aus. Doch dieser Strom muss erst mal erzeugt werden. Dafür verbrennen wir zum Beispiel Kohle und stellen Windräder auf. Viele dieser Methoden sind schlecht für die Umwelt oder unsere Gesundheit. Auch deshalb versuchen Forscher, Techniken zu entwickeln oder zu verbessern.

Eine davon ist die Kernfusion. Dabei geht es um Kerne der Wasserstoff-Atome. Wenn zwei solcher Atomkerne miteinander verschmelzen, nennen Forscher das Kernfusion. Damit könnte man in Zukunft sehr viel Energie erzeugen.

Die Homepage wurde aktualisiert