Warum sollte man manchmal bis 10 zählen?

Letzte Aktualisierung:
Kinder
Bevor man sich prügelt, sollte man lieber bis 10 zählen. Foto: dpa

Zwei Kinder rangeln. Sie haben sich beim Fußballspielen gestritten. Plötzlich steckt einer von beiden im Schwitzkasten. Der eine versucht sich zu wehren. Nach einer Weile weiß er aber nicht mehr weiter – und beißt zu.

So etwas hast Du sicher auch schon miterlebt. Wenn es Streit gibt, hauen sich Kinder ab und zu. Oder sie treten und kratzen sich gegenseitig. Manchmal beißen sie auch zu. Das tut besonders weh. Aber warum machen sie das überhaupt?

Ein Experte erklärt: Leute, die zubeißen, sind oft besonders wütend. Außerdem fühlen sie sich vielleicht bedroht. So ähnlich ist das zum Beispiel bei Hunden. Auch Tiere fangen an zu beißen, wenn sie sich in die Ecke gedrängt fühlen.

Genau wie die Tiere fühlen sich auch Menschen manchmal bedrängt und hilflos. Nicht nur, wenn sie im Schwitzkasten stecken. Zum Beispiel auch dann, wenn sie sich heftig streiten. Oder wenn sie nicht das bekommen, was sie wollen.

Manche schaffen es besser, ihre Wut zu kontrollieren. Andere kriegen es nicht hin. Ein Tipp: Wenn Du merkst, die Wut kommt hoch, zähl‘ einfach bis 10. Danach hast Du Dich wieder besser unter Kontrolle.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert