Warum sind Blitze gefährlich?

Warum sind Blitze gefährlich?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Gewitter Blitz Symbol Symbolfoto Symbolbild: dpa
Wenn es ein Gewitter gibt, sollte man sich in Sicherheit bringen. Symbolbild: dpa

Große Bühnen, auf denen Künstler oder Sportler auftreten, dazu Tausende Fans, die im Freien feiern. So geht es bei vielen Veranstaltungen im Sommer zu. Wenn es dann ein Gewitter gibt, sollte man sich in Sicherheit bringen.

Ein Blitz kann auch gefährlich sein, wenn er in der Nähe des Punktes einschlägt, an dem man steht. Das hat mit der elektrischen Spannung zu tun, die sich bei einem Blitz entlädt. Damit Gewitter entstehen, braucht es Feuchtigkeit und Wärme. Bei solch einem Wetter bilden sich in Wolken elektrische Ladungen. Innerhalb der Wolke herrscht dann eine hohe elektrische Spannung. Und diese Spannung will sich ausgleichen. Das passiert, wenn es blitzt.

Es gibt Blitze innerhalb der Wolke, zwischen den Wolken sowie Blitze zwischen Wolke und Boden. Wenn ein Blitz einschlägt, breitet sich der Strom im Boden von der Einschlagstelle in alle Richtungen aus. Deswegen kann es auch in einiger Entfernung vom Einschlag noch gefährlich sein. Durch den Körper kann dann Strom fließen. Experten sagen, das könne sogar noch 30 Meter vom Einschlagsort entfernt passieren.

Die Homepage wurde aktualisiert