Aachen - Warum schrumpft die Waldspitzmaus?

Warum schrumpft die Waldspitzmaus?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
15578412.jpg
Eine Schrumpfmaus. Foto: dpa

Aachen. Eine Waldspitz-Maus passt leicht in eine Kinderhand. Sie wiegt auch nur etwa so viel wie vier Gummibärchen. Forscher interessierten sich aber besonders für sie, weil die Maus im Winter schrumpft. Sie wird noch kleiner und leichter.

Forscher haben etwa hundert Waldspitz-Mäuse eingefangen, untersucht und vermessen. Außerdem wurde den Tieren ein Chip eingesetzt. So konnte man sie freilassen und später wieder einfangen. Dann wurden sie nochmals gewogen und gemessen.

Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in einem Magazin. Sie fanden heraus: Die Organe, Knochen und das Gehirn der Maus schrumpfen im Winter. Im Frühling wachsen sie wieder. Die Forscher denken, das passiert, weil es im Winter kälter ist und die Maus weniger zu fressen findet. Möglicherweise spart die Maus so Energie, die zum Überleben wichtig ist.

Die Waldspitz-Maus erlebt dieses Schrumpfen nur einmal in ihrem Leben. Sie wird höchstens 13 Monate alt.

Die Homepage wurde aktualisiert