Warum schreien Babys oft?

Warum schreien Babys oft?

Von: me
Letzte Aktualisierung:

Babys schreien mal mehr und mal weniger. Eltern meinen oft, sie machten etwas falsch wenn Babys brüllen. Baby-Schreiforscher aus England sagen aber: Eltern sollten auch mal gelassen bleiben. Denn in 40 Prozent der Fälle könnten Eltern eh nichts machen.

Die Babys schreien einfach. Das nennt man nicht-beruhigbar. Eltern müssten lernen das auszuhalten. Die Eltern – oder auch Großeltern – sollten versuchen ruhig zu bleiben, nicht sofort eingreifen und kurz abwarten, ob das sich Baby allein wieder beruhige.

Die Baby-Schreiforscher sagen auch, Eltern müssten in den Geburtsvorbereitungskursen besser über das Thema Schreien informiert werden. Viele würden das Problem unterschätzen. Die Folge: Manche Eltern sind überfordert, wenn Babys schreien. Sie drehen durch und schütteln die Kinder. Manche Babys sind deshalb schon gestorben.

Die Forscher haben übrigens auch herausgefunden, dass Babys zum Beispiel in Italien mehr schreien als Babys in Deutschland. Warum das so ist, wissen die Forscher aber nicht. Da haben sie nur Vermutungen. Zum Beispiel die, dass auch italienische Erwachsene in der Regel lebhafter sind als Deutsche.

Die Forscher aus Warwick haben 28 Studien als Grundlage für ihre Analyse genutzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert