Warum kennt fast jeder Artur Fischer?

Letzte Aktualisierung:

Du bist neugierig und tüftelst gern an Sachen herum? Dann ist das richtig prima! Das findet auch ein Mann, der schon über 1000 Dinge in seinem langen Leben erfunden hat. Dafür hat man ihm jetzt sogar einen wichtigen Erfinderpreis verliehen.

Der Mann heißt Artur Fischer. Er ist schon 94 Jahre alt. Artur Fischer sagt, dass Eltern die Neugier ihrer Kinder fördern und bewahren sollten. Er selbst hat das erlebt. Seine Mutter habe immer versucht, ihn zu unterstützen, wo immer es möglich war. Denn schon als Kind merkte Artur, dass er sehr gern herumtüftelt.

Die erste große Erfindung von Artur Fischer war ein Foto-Blitzlicht-Gerät. Auf die Idee kam er, weil er ein Foto seiner Tochter machen lassen wollte. In der Wohnung war es aber zu dunkel. Das Foto-Blitzlicht-Gerät erzeugt einen hellen Lichtblitz, der es möglich macht, ein Foto aufzunehmen. Heute sind die Blitzlicht-Geräte längst in Kameras und Smartphones integriert.

Die meisten kennen Artur Fischer aber auch als Erfinder eines Technik-Baukastens – und eines Dübels. Einen Düble kennt jedes Kind. Das ist eine tolle Sache. Ein Dübel hilft zum Beispiel dabei, eine Schraube fest in einer Wand zu verankern. Und nun weißt Du, wer ihn erfunden hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert