Warum gibt es Falschfahrer?

Von: me
Letzte Aktualisierung:
8357758.jpg
Hier kann man eigentlich nicht aus Versehen auf die falsche Autobahnseite gelangen: Das ist eine Auffahrt in Bayern. Foto: dpa

Aachen. Vorsicht, Falschfahrer unterwegs. Das hört man manchmal im Radio, wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. Zum Glück passiert es nicht sehr oft. Verkehrsminister Alexander Dobrindt von der CSU aus Bayern will, dass es noch seltener geschieht.

Er will gerne die Autofahrer noch besser warnen und schützen. Falschfahrer sind Leute, die zum Beispiel die Autobahn in der falschen Richtung fahren. Das kann aus Versehen passieren, weil einen die Schilder verwirren. Der Minister sucht jetzt eine Lösung, wie man verhindern kann, dass es überhaupt Falschfahrer gibt. Voraussetzung ist natürlich, dass einer nicht ganz bewusst oder weil er betrunken ist, die Autobahn in der falschen Richtung fährt. Das gibt es ja auch. Und solche Leute werden auch durch Warn-Einrichtungen nicht daran gehindert werden können, Falschfahrer zu sein.

Wenn man hört, dass ein Falschfahrer auf der eigenen Strecke unterwegs ist, sollte man in geringer Geschwindigkeit auf dem rechten Fahrstreifen fahren. Auf keinen Fall überholen, weil ja auf der Spur der Falschfahrer sein könnte. Wer zu viel Angst hat, sollte die nächste Ausfahrt nehmen oder auf einen Parkplatz fahren. Und man sollte den Verkehrsfunk im Radio oder dem Navi hören. So weiß man, wann die Gefahr vorbei ist. Was ist, wenn man merkt, dass man selber falsch fährt? Auto an der Schutzplanke anhalten, alle in Sicherheit bringen und die 110 anrufen. Auf gar keinen Fall soll man wenden.

Manchmal hört man statt Falschfahrer Geisterfahrer. Eine vernünftige Erklärung dafür gibt es aber nicht. Die Spanier beschreiben Leute, die falsch fahren, übrigens so: conductor de coche kamikaze. Übersetzt heißt das: Fahrer eines Kamikaze-Autos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert