Warum gibt es eigentlich neue Euro-Scheine?

Von: me
Letzte Aktualisierung:
8514043.jpg
Das sind die Euro-Scheine: Oben seht ihr die beiden Fünfer, darunter den alten und den neuen Zehn-Euro-Schein.

Aachen. Im Jahr 2002 haben wir die Euroscheine bekommen. Unser Geld ist also noch gar nicht so alt. Warum brauchen wir dann jetzt schon wieder neue Scheine?

Das hat mit Falschgeld-Ganoven zu tun. Es gibt Betrüger, die Geldscheine fälschen. Sie bezahlen damit. Sie hoffen, dass es niemandem auffällt.

Daher sollte man sich jeden Geldschein am besten genau anschauen. Wenn man selber Falschgeld erwischt, hat man Pech gehabt. Denn Falschgeld ist natürlich nichts wert. Man könnte nun auf die Idee kommen, das Falschgeld schnell wieder loszuwerden. Vielleicht bemerkt der andere es ja auch erst mal nicht.

Das darf man aber nicht. Es ist verboten mit Falschgeld zu bezahlen. Wenn es bemerkt wird, wird man bestraft. Das gilt für jeden – und nicht nur für die Geldfälscher selbst.

Wer einen gefälschten Euro-Schein in seinem Portemonnaie entdeckt, muss ihn bei einer Bank oder Sparkasse oder bei einer Polizeidienststelle abgeben. In letzter Zeit haben mehr Ganoven mehr Scheine gefälscht.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich daher einen Trick überlegt. Die neuen Scheinen können nicht mehr so leicht gefälscht werden wie die älteren. Mit dem Fünf-Euro-Schein hat die EZB im Mai vor einem Jahr – also 2013 – begonnen. Irgendwann werden die älteren Fünf-Euro-Scheine komplett verschwunden sein, weil sie nicht mehr gedruckt werden. Anfangs gab es vor allem bei Automaten mit dem neuen Fünf-Euro-Schein noch Schwierigkeiten. Die sind aber behoben.

Bald folgt also der neue Zehn-Euro-Schein. Die Bilder auf dem Schein sind fast so wie auf dem alten. Ihr braucht auch keine Sorge zu haben, dass alte Scheine in Eurem Sparschwein nichts mehr wert sind. Sie werden auf keinen Fall ungültig. Und bei den Automaten soll mit dem neuen Zehner alles ohne Probleme laufen, heißt es.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert