Thema der Kinderuni: Wie fahren wir in Zukunft?

Von: die
Letzte Aktualisierung:
14471268.jpg
Das ist ein selbstfahrendes Modellauto. Damit können Forscher auch probieren, was bei echten Autos funktioniert. Foto: dpa
14465676.jpg
Das ist Peter Urban. Er denkt sich mit seinen Kollegen Fahrzeugkonzepte für die Zukunft aus. Foto: privat

Aachen. „Mobilität der Zukunft. Wie fahren wir in zehn Jahren?“ Das ist morgen das Thema der Kinderuni. Dr. Peter Urban hält die Vorlesung. Er kennt sich super gut aus. Er ist stellvertretender Leiter des Instituts für Kraftfahrzeuge an der RWTH Aachen.

Er hat uns schon vor der Kinderuni etwas über sich und sein Lieblingsthema erzählt.

Wie sah ihr erstes Auto aus, Herr Dr. Urban?

Peter Urban: Mein erstes Auto war ein kleines Müllfahrzeug, ein Spielzeugauto. Und ich wollte damals auch Müllmann werden. Da war ich zwei oder drei Jahre alt.

Und dann sind Sie doch Ingenieur geworden, also jemand, der technische Anlagen, Gebäude, Maschinen oder eben auch Autos entwickelt, baut und verbessert.

Peter Urban: Ich wollte Ingenieur werden, um Autos zu entwickeln. Ich habe schon als Kind gerne Autos entworfen und aus Legosteinen gebaut. Heute mache ich das hier am Institut mit meinen Kollegen.

Wie sieht ihr Lieblingsauto aus?

Peter Urban: Das fahre ich schon – ein kleiner silbergrauer Kombi. Mein Lieblingsauto ist es, weil es beim Fahren richtig Spaß macht. Und weil man durchaus von Leuten angesprochen wird, die das Auto mögen.

Wer hat das Auto erfunden?

Peter Urban: Der Motorwagen von Carl Benz aus dem Jahr 1886 gilt als das erste „moderne“ Automobil. Es gab damals allerdings noch eine ganze Reihe anderer Erfinder, die ähnlich wegweisende Fahrzeuge entwickelt haben.

Und wer hatte die Idee mit dem elektrischen Antrieb für das Elektroauto?

Peter Urban: Autos mit elektrischem Antrieb gibt es schon fast genauso lang wie das Auto selbst. Elektrische Schienenfahrzeuge sind sogar noch früher entwickelt worden. Da war es naheliegend, diesen Antrieb auch in Straßenfahrzeuge einzubauen.

Gibt es Autos, die heute schon streckenweise alleine fahren können?

Peter Urban: Ja, zum Beispiel mit einem Autobahnchauffeur. Das ist eine Maschine, die die Aufgabe des Fahrers in einem Auto übernimmt. Und zwar nur in einer bestimmten Verkehrsumgebung, in diesem Fall auf einer Autobahn.

Und was ist ein vollautomatisiertes Auto?

Peter Urban: Das ist ein Auto, das ganz allein fährt, also ohne dass der Fahrer aufpassen muss.

Wenn es irgendwann so ein vollautomatisiertes Auto gibt, muss ich dann überhaupt noch einen Führerschein machen?

Peter Urban: Wenn das Auto sämtliche Fahrten vollautomatisiert erledigt, dann müsste ich keinen Führerschein mehr machen. Dann wäre das, wie wenn ich in einem Taxi oder Bus fahre, in den ich einfach einsteigen kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert