Mit dem Kopftuch zur Arbeit?

Von: dpa/me
Letzte Aktualisierung:
8597632.jpg
Für sie ist das Kopftuchtragen normal: In der Öffentlichkeit haben muslimische Frauen auch das demokratische Recht dazu. Foto: dpa

Aachen. Manche Mädchen und Frauen tragen ein Kopftuch. Das kann mit ihrer Religion zu tun haben, mit dem Islam. Der Begründer des Islam – Mohammed – hatte seinen Anhängern geraten, sich auf der Straße ordentlich anzuziehen.

Für die Frauen fügte er hinzu: Sie sollten fremden Männern nicht durch ihre Kleidung den Kopf verdrehen. Und deshalb auch ihr Haar bedecken. Heute gibt es ganz verschiedene Gründe, aus denen Mädchen und Frauen ein Kopftuch tragen. Manche binden es sich um, weil es so Tradition ist. Manche wollen damit zeigen, dass sie an Gott glauben.

Andere tragen ein Kopftuch, um zu zeigen: „Wir sind Musliminnen. Und wir sind stolz darauf.“ Manche sehen sich und ihre Religion dagegen anders und tragen gar kein Kopftuch. Und wieder andere sagen, sie fühlen sich mit Kopftuch ernster genommen als mit offenem Haar. Denn wenn man das Haar nicht sieht, stehe ihr Aussehen nicht so im Vordergrund wie sonst.

In Deutschland wird immer wieder über dieses Thema diskutiert. Jetzt gibt es einen neuen Anlass: Eine Krankenschwester wollte bei ihrer Arbeit ein Kopftuch tragen. Das oberste Gericht für solche Streitfälle, das Bundesarbeitsgericht, hat aber entschieden: An einem Krankenhaus, das zum Beispiel zur evangelischen Kirche gehört, gelten bestimmte Regeln.

Danach ist das Tragen von Kopftüchern als religiöse Handlung nicht gestattet. Auch an Schulen hat es immer wieder Streit gegeben, ob Lehrerinnen im Unterricht ein Kopftuch tragen dürfen. An unseren Schulen in NRW gilt ein Kopftuch-Verbot für Lehrerinnen. Referendarinnen und Praktikantinnen dürfen aber ein Kopftuch tragen wenn sie das möchten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert