„Go4IT“: Spielend Informatik lernen für Mädchen

Von: me
Letzte Aktualisierung:
9605244.jpg
Spielzeug-Roboter: Mit ihnen kann man gut das Programmieren lernen. Dann ist es nicht so langweilig wie am PC. Foto: Harald Krömer

Aachen. Mädchen sind in Mathematik nicht grundsätzlich schlechter als Jungen. Aber viele Mädchen trauen sich immer noch zu wenig zu. Man braucht nur mal in einen Hörsaal an der RWTH oder der FH zu gucken, um festzustellen: Bei Fächern wie Maschinenbau, Elektrotechnik oder auch Informatik sind die Jungs immer noch weit in der Überzahl.

Das finden nicht nur die Jungs nicht schön, denn zusammen mit Mädchen zu studieren würde noch mehr Spaß machen. Auch später im Beruf wäre es toll, wenn mehr Frauen zum Beispiel als Ingenierinnen oder IT-Spezialistinnen arbeiten würden. Frauen haben ja oft ganz andere Ideen als Männer und wissen vielleicht in manchen Bereichen viel besser, was im Alltag gebraucht wird.

Die RWTH will mit einem Projekt Mädchen für Informatik begeistern. Denn Informatik wird in Zukunft immer wichtiger. Das Projekt heißt „Go4IT“. Dabei können Mädchen in Workshops zum Beispiel Lego-Roboter bauen und programmieren. Vielleicht entdecken so auch mehr Mädchen ihre Liebe zur Informatik.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert