New York - Ein Hochhaus als Zeichen der Freiheit?

Ein Hochhaus als Zeichen der Freiheit?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
One World Trade Center
Das One World Trade Center steht in der Stadt New York. Foto: Philipp Brandstädter/dpa

New York. Menschen eilen durch die Straßen. Unzählige gelbe Taxis stehen im Stau. Daneben ragen riesige Hochhäuser in den Himmel. Wir sind in der Stadt New York, in dem Land USA. Man kennt die Stadt aus Filmen und Fernsehserien. Dicht an dicht reihen sich dort die berühmten Bauwerke der Stadt.

Eines sticht besonders heraus. Die Rede ist vom One World Trade Center, oder abgekürzt: 1WTC. Word Trade Center heißt auf Deutsch Welthandelszentrum. Viele nennen das Gebäude auch Freedom Tower – den Freiheits-Turm.

Er steht noch gar nicht so lange in der Stadt. Für die New Yorker hat er eine besondere Bedeutung: Einst standen an fast derselben Stelle zwei ähnlich hohe Wolkenkratzer. Doch am 11. September vor 14 Jahren passierte etwas Schlimmes. Bei einem Anschlag im Jahr 2001 wurden die Hochhäuser völlig zerstört und stürzten ein. Terroristen waren mit Flugzeugen in die Türme geflogen. Tausende Menschen starben.

Danach wurde überlegt, was man mit dem leeren Platz anstellen soll. Einige wünschten sich einen Park zur Erinnerung. Doch dann wurde beschlossen: Es wird ein neues Gebäude errichtet. Das größte Hochhaus von New York. Das größte im ganzen Land. Um an die Opfer zu erinnern, gibt es auf dem Gelände auch einen Gedenkpark.

541 Meter hoch ist der Freedom Tower vom Boden bis zur Spitze. Oder auch 1776 Fuß. Diese Zahl hat eine besondere Bedeutung. Im Jahr 1776 erklärten die USA nämlich, dass sie ein unabhängiges Land sind. Der Freedom Tower soll ein Zeichen setzen: Er erinnert an die Freiheit der Menschen. Außerdem steht er dafür, dass sich die New Yorker selbst nach dem Anschlag nicht unterkriegen lassen.

Schlank und modern sieht das Hochhaus aus, in dem sich vor allem Büros befinden. Von unten befördern schnelle Aufzüge die Leute in alle Stockwerke.

Ein bisschen merkwürdig ist der Freedom Tower auch. Unten sieht er aus wie ein gewöhnliches Hochhaus mit vier Ecken. Das Dach oben sitzt aber nicht ganz gerade auf. Die Außenwände sind riesige Dreiecke.

Die Fassade aus Glas schimmert blau. Die Wolken spiegeln sich darin, während sie vorbeiziehen. So wirkt es, als sei das Gebäude immer in Bewegung – so wie die Stadt New York.

Die Homepage wurde aktualisiert