Wasserströme aus der Super-C-Fassade

Von: akai
Letzte Aktualisierung:
supercbu
Hat diverse Anlaufprobleme, unter anderem mit der Raumluft und der nicht vorhandenen Erdwärme: Das RWTH-Renommiergebäude SuperC. Foto: Krömer

Aachen. Pech für das C-Caffe im Super C und die Besucher, die gerne davorsitzen: Weil bei den jüngsten starken Regenfällen regelrechte Wasserströme aus der Gebäudefassade auf den Boden prasselten, ist ein Teil der Terrasse gesperrt.

„Wir wissen momentan nicht, woran das liegt, lassen es aber prüfen”, sagt die RWTH-Baudezernentin Gabriele Golubowitsch.

Derzeit werde vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW nach Ursachen geforscht, möglicherweise könne es eine „Störung in der Verkleidung” sein, so die Baudezernentin. Konkrete Ergebnisse erwarte man im Laufe der kommenden Woche.

Und solange bleibt ein Teilbereich der Außengastronomie am Templergraben gesperrt. Golubowitsch: „Wir wollen eine Gefährdung für Menschen ausschließen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert