Vor dem Master sammeln viele Studenten zuerst Berufserfahrung

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Gütersloh. Viele Bachelorabsolventen sammeln zunächst lieber Berufserfahrung, bevor sie ein Masterstudium antreten.

Das ergibt sich aus einer Befragung des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh unter Studenten im Fach BWL, dem meistgewählten in Deutschland.

Eine Praxisphase nach dem Bachelor hat demnach jeder Fünfte (21 Prozent) in einem konsekutivem Masterstudiengang eingelegt. Für solche Studiengänge ist in der Regel kein Nachweis von Berufserfahrung Voraussetzung.

Bachelorabsolventen an Fachhochschulen und Universitäten gehen dabei verschieden vor. Unter den FH-Abgängern übten 25 Prozent vor dem Master einen Beruf aus, während 19 Prozent ein Praktikum von mindestens drei Monaten absolviert haben. Bei den Uni-Absolventen ist es umgekehrt: Fast jeder Dritte (29 Prozent) entschied sich für ein Praktikum, und nur 14 Prozent nahmen einen Job an.

Die meisten Bachelorabsolventen erhoffen sich den Angaben zufolge bessere Karrierechancen durch den Masterabschluss - das sagen 93 Prozent der Befragten. Rund jeder Sechste (15 Prozent) gibt außerdem an, mit dem Bachelor keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt gesehen zu haben. Befragt wurden knapp 1400 BWL-Studenten von 25 Universitäten und 29 Fachhochschulen.

Die Homepage wurde aktualisiert