Shuttle Party: Erst das Vergnügen, dann die Arbeit

Letzte Aktualisierung:
shuttleparty
Tanz einmal ganz anders: In der „B-Bar” hatten offensichtlich nicht nur die Studentinnen ihren Spaß an asiatischen Bewegungsabläufen. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Bevor das Sommersemester richtig losgeht, dürfen sich Studierende erst mal auf eine ausgiebige Partywoche freuen. Die beste Gelegenheit die Aachener Club-, Discotheken- und Kneipenszene kennen zu lernen, bietet natürlich die Shuttle Party.

Sie geht am kommenden Mittwoch, 15. April in ihre 24. Auflage . Die Spielregeln sind so simpel wie attraktiv: Jeder Gast zahlt einmalig 5 Euro, dafür bekommt er Einlass in elf verschiedene Locations und ein vielfältiges Party- und Livemusik-Programm geboten. Das Busfahren gehört kostenlos dazu.

Geshuttlet wird von 20 bis 4 Uhr in der Früh und das alle 10 Minuten. Mit Sonderbussen der Aseag wird die feiernde Menge von Party zu Party gefahren. Die unterschiedliche Musik und viele Angebote der Gastronomie machen die Shuttle Party auch im vierzehnten Jahr zur größten Studentenparty Aachens.

Neben dem Apollo, der Bar Museo, dem Cafe Madrid, dem Franz, dem Guinness House, dem König Keller, dem Nightlife, laden auch das Parkside, das Sowiso und der Tanzpalast Elyssee zum mitfeiern ein.

Dabei fahren die Busse im Zehn-Minuten-Takt vom Bushof (H 14) über die Minoritenstraße zum Gasborn, Hauptbahnhof, Reumontstraße, zum Theater und dem Elisenbrunnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert