Service-Innovation-Preis für Studenten ausgelobt

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Geschäftsprozesse optimieren, Unternehmen vernetzen, Kundenzufriedenheit steigern und Mitarbeiter von Routineaufgaben entlasten: Dies sind die Ziele des vierten Service-Innovation-Awards für Studenten, den das FIR an der RWTH Aachen in Kooperation mit der Maastricht University und der Fachhochschule Köln ausschreibt.

Die Aufgabe der Teilnehmer besteht darin, für die Deutsche Telekom Konzepte und Strategien für neue Dienstleistungen durch den Einsatz von Machine-to-Machine(M2M)-Lösungen zu erarbeiten. Der Wettbewerb adressiert Studierende aller Fachrichtungen und findet unter der Schirmherrschaft der Walter-Eversheim-Stiftung statt.

Anmeldeschluss ist der 8. November. Nach Philips Healthcare, Lufthansa Technik Logistik Services und Siemens konnte das leitende Institut des Clusters Logistik am RWTH Aachen Campus, FIR, mit der Deutschen Telekom ein weiteres international agierendes Unternehmen als Partner für den Wettbewerb gewinnen.

Die Gewinner werden mit dem Innovationspreis „Dienstleistung 2014“ der Walter-Eversheim-Stiftung ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 26. März 2014 während des 17. Aachener Dienstleistungsforums statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert