Ökumene sportlich: Studierende spielen um den Ökumene-Cup

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Gelebte Ökumene: Am vergangenen Samstag trafen sich rund 40 Studierende auf dem Fußballplatz an der Breslauer Straße, um sich in einem Fußballturnier zu messen. Die Mannschaften kamen aus der katholischen Hochschulgemeinde (KHG), der evangelischen Studierendengemeinde (ESG) und dem selbstverwalteten evangelischen Studentenwohnheim T39.

Die Studentenmission in Deutschland (SMD) stellte den Schiedsrichter. Bei strahlendem Sonnenschein war die Stimmung bestens und alle Begegnungen waren fair und sportlich.

Am Ende des Tages stand der Sieger fest: Die Mannschaft der evangelischen Studierendengemeinde durfte den Pokal mit nach Hause nehmen. Allerdings nur für ein Jahr - der Pokal soll in den kommenden Jahren wandern, und die drittplatzierte Mannschaft darf die Sportart bestimmen, in der im nächsten Jahr um den Pokal gerungen wird.

Nach der Siegerehrung gab es noch ein Abschlussspiel, bei dem alle Mannschaften gemischt wurden und so gemeinsam gegen den Ball traten. Beim anschließenden gemeinsamen Grillen war Zeit, sich persönlich kennen zu lernen und auszutauschen. „Solch ein Fußballturnier ist ganz unkomplizierte gelebte Ökumene“ , so die evangelische Studierendenpfarrerin Dr. Swantje Eibach-Danzeglocke. „Und wenn wir uns die Mannschaftsaufstellungen genau ansehen, dann wird deutlich, dass die Studierenden jeden Tag ökumenisch und interreligiös zusammen leben.“

Übrigens: Der Organisator des Turniers lebt im Wohnheim der ESG - und ist Moslem.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert