Mehr Frauen an NRW-Hochschulen in Spitzenpositionen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. An den 37 Hochschulen in Nordrhein-Westfalen haben mehr Frauen Spitzenpositionen inne.

Von 2005 bis 2008 habe sich die Zahl der Professorinnen um 139 auf 1107 erhöht, teilte Innovationsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Donnerstag in Düsseldorf mit. Allein bei den Spitzenprofessuren sei die Anzahl der Frauen seit 2005 um 41 gestiegen.

Auch unter den Juniorprofessoren gebe es immer mehr Frauen. 2005 hatten laut Pinkwart lediglich neun Frauen eine Juniorprofessur, 2008 waren es 51. Insgesamt gebe es in NRW 144 Juniorprofessoren.

Pinkwart will den Frauenanteil in universitären Spitzenpositionen weiter erhöhen. Dafür stelle sein Ministerium den Hochschulen 6,4 Millionen Euro für Förderprogramme zur Verfügung, 2010 sollen es 7,5 Millionen Euro sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert