Klausur schwänzen macht Prüfungsangst nur schlimmer

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Niedernhausen/Bochum. Studenten drücken sich besser nicht vor einer Klausur, wenn sie unter Prüfungsangst leiden.

Denn das macht die Angst nur schlimmer. Sie bekommen das Gefühl nur in den Griff, wenn sie sich der Angst stellen. Andernfalls führe die Angst vor der Angst in einen Teufelskreis, warnt die Diplom-Pädagogin Uta Reimann-Höhn aus dem hessischen Niedernhausen. Wichtig ist daher, dass Studenten sich damit auseinandersetzen, woher ihre Angst kommt. „Oft führt eine schiefgelaufene Klausur zu dem Glauben, dass die nächste Arbeit ebenfalls schlecht laufen müsse.” Dadurch werde jede weitere Prüfung automatisch zu einer großen Hürde.

Gegen Prüfungsangst hilft vor allem eins: Studenten müssten frühzeitig mit dem Lernen anfangen, empfiehlt Reismann-Höhn in der Zeitschrift „Unicum Abi” (Ausgabe 1/2 2010). Sinnvoll sei dabei ein Sechs-Tages-Rhythmus. Dazu teilen Studenten den Stoff in „Tagesportionen” auf. Die ersten vier Tage lernen sie dann jeweils eine davon. Am fünften Tag wiederholen sie den Stoff. Und am sechsten Tag heißt es: Pause machen und das Gelernte sacken lassen.

Die Homepage wurde aktualisiert