Ein Viertel der neuen Professoren weiblich

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. An den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen ist jeder vierte neue Professor eine Frau. Am beliebtesten waren bei den Damen die Sprach- und Kulturwissenschaften (41 Prozent), wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

Knapp ein Drittel der Frauen schloss eine Habilitation in der Humanmedizin ab, der Fachbereich, der bei Männern wiederum am beliebten war (46 Prozent). An zweiter Stelle standen bei den Männern die Mathematik und Naturwissenschaften (23 Prozent), gefolgt von den Sprach- und Kulturwissenschaften (15 Prozent).

Insgesamt wurden 2009 mit rund 330 Habilitationen unverändert viele neue Professoren gekürt, die im Durchschnitt 40 Jahre alt waren. Die vier jüngsten waren 30. Unter den neuen Professoren lag der Ausländeranteil bei gut 5 Prozent.

Die Homepage wurde aktualisiert